Busbeförderung

Uns allen ist es ein großes Anliegen, einen störungsfreien und sicheren Schulbusverkehr zu gewährleisten. Dabei spielt ein konstruktives und harmonisches Zusammenwirken aller Beteiligten eine wesentliche Rolle.

Die Busaufsichten der Gemeinde kümmern sich um einen reibungslosen Ablauf vor Fahrtantritt. Bei Problemen fungieren sie als Anlaufstelle für unsere Schüler, tauschen sich mit den Busfahrern aus und informieren die Schulleitung über aktuelle Vorkommnisse. Schulweghelfer sind als Absicherung an der Haltestelle in Dörndorf und am Übergang beim Rathaus in Denkendorf tätig.

Leider gibt es immer wieder Probleme, die häufig durch das Fehlverhalten von Schülern ausgelöst werden. Die Nichteinhaltung gewisser Regeln ist in diesem Zusammenhang der ausschlaggebende Punkt. Sollte ein Schüler/eine Schülerin wiederholt diese Regeln missachten, ergeht vom Busfahrer eine Meldung an die Schulleitung und in schriftlicher Form von der Schulleitung an die Erziehungsberechtigten. Falls diese Abmahnungen keine Änderung bewirken oder schwere Verstöße (Anwendung von Gewalt, Zerstörung bzw. Vandalismus) vorliegen, kann es zum (zeitweiligen) Ausschluss von der kostenlosen Busbeförderung kommen. In diesem Fall haben Sie als Erziehungsberechtigte selbst für den Transport zur Schule zu sorgen.

Wissenswertes

Drucken

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.