2020.07.30 Projektidee

Donnerstag, 30.07.2020

Anders,

Klimafahrrad.komplett

war dieses Schuljahr allemal, denn es war ein „Corona-Schuljahr“! Es war geprägt von Zeiten der Ausgangssperre, Hygienevorschriften, des digitalen „homeschoolings“, kleinen Lerngruppen. „Gechillt, so beschreiben es die meisten Schüler, weil man zuhause ausschlafen konnte und in seinem eigenen Rhythmus die gestellten Aufgaben erledigen konnte, aber auch einsam, weil man sich lange Zeit nicht mit Freunden treffen konnte. Alles war eben anders!
Aus den Umständen heraus, seine Freizeit innerhalb der Familie zu gestalten und Autofahrten auf das Nötigste beschränken zu müssen, entwickelte sich ein allgemeiner „Radl- und Wanderboom“.
Autofreie Straßen und eine angenehme Ruhe prägten nun vielerorts das Stadtbild.
Kurzerhand wurde aus der Freizeitgestaltung eine Projektidee der Schule: „Radeln für ein gutes Klima“. Zwischen Ostern und Pfingsten wurden die geradelten und gewanderten Kilometer von Schülern und Lehrkräften zusammengezählt und geprüft, wieviel Emission CO2 durch die Nutzung des Rads anstatt des Autos erspart wurde. Rund 2600km kamen schließlich zusammen. Dies entspricht einer Belastung von 707kg Co2 und damit einer jährlichen Absorption von  24 Bäumen! Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die mitgemacht haben!

Und vielleicht ist das auch etwas Positives, das wir aus der besonderen Zeit mitnehmen – die Freizeit auch weiterhin anders, nämlich radelnd zu gestalten. Das Abschlussprojekt der Klasse 4b, der Fahrradbaum, soll daran erinnern.

Drucken

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.